Veröffentlicht in Quantenheilung

Köln ein Kurs im Wundern – Quanten-Energetiker werden

„Was ist das größte Wunder?“  Für den Kölner… der Dom 😉
„Jeden Tag kommt der Tod – und wir leben, als wären wir unsterblich.“

Ein Kurs im Wundern in Köln 
Wunder gibt es alle Tage;  Wunder gibt es überhaupt nicht. Alles ist ein Wunder – oder wundert Sie womöglich gar nichts mehr? Wie man es auch dreht und wendet: Dem Wunder ist nicht so leicht beizukommen. Das ist nicht verwunderlich, denn verstünde man es einfach so, wäre es wohl kein Wunder mehr …
Eines ist sicher: Geredet wird tagtäglich von Wundern, in erstaunlicher Häufigkeit. Das verschafft uns einen Einstieg in das Thema. Danach wirds etwas theoretisch und vielleicht sogar ein wenig philosophisch; es wurde alles versucht, trotzdem nicht abgehoben und langweilig zu sein. Sollte es trotzdem zu viel werden, können Sie auch weiterblättern, in dem es um die Wunderdinge geht: Die Kraft, die in Dingen stecken kann, Symbole, das Wunder Leben, kosmische Wunder, Kult- und Kraftplätze und selbstverständlich die guten alten Sieben Weltwunder und eine ganze Menge neue. Teil 2 trägt den Titel Wunderwesen: Die Welt ist voll von begnadeten Menschen, die Wunderheilungen vollbringen, Dinge aus dem Nichts materialisieren, in der Luft schweben oder an zwei Orten zugleich sein können. Also jedenfalls wird davon berichtet …
Sollten Sie jetzt denken: „Das glaube ich nicht“, sind Sie beim Kern des Wunderbaren angekommen. „Das Wunder ist des Glaubens liebstes Kind“ lässt Goethe seinen Faust sagen. „Wahrer Glaube wird Wunder entdecken“ wird in diesem Buch zu lesen sein. Es liegt in der menschlichen Natur, nur das wahrzunehmen, was für möglich gehalten wird – oder anders gesagt: Sie sehen, was Sie glauben. Wer Wunder von vorneherein für nichts als abwegig hält, verringert die Chancen, eines zu erleben, drastisch. Glaube ist eine starke Kraft, eine ungemein wichtige Antriebsfeder menschlichen Handelns. Glaube (und Liebe) könne sprichwörtlich Berge versetzen – und Wunder wirken.
Glaube und Wunder sind, und das ist wichtig, an keine Religion, Konfession oder Ideologie gebunden.
Man könnte auch ganz einfach sagen: Wunder sind für alle da. Daran glauben, Wunder erkennen und im richtigen Moment zugreifen müssen Sie aber selbst.

Ein Kurs im Wundern ?

Hm diese Welt ist jedoch offenkunding nicht nur wunderbar.. sondern auch durch Grausamkeiten und Kriege, Gewalt und Leid geprägt, wie passt das zusammen ?

In der Dualität hilft es natürlich niemandem, zu sagen es sind Erfahrungen in der Dualiät oder Konzepte des Verstandes, wenn man gerade Betroffener ist.

Die Advaita Philosophie ist daher nicht polulistisch oder geschmeidig für den Verstand.
Das irritiert so manchen. Das kann ich gut verstehen. Aber ich sehe die Welt jetzt einfach aus einem anderen Blickwinkel. So, als ob ich vom Mond auf die Erde schauen würde und das schon seit Jahrtausenden. Die Dinge geschehen oder sie geschehen nicht und es ist nicht in meiner, sondern in Gottes Verantwortung. Wenn ich einen Krieg sehe, oder dass Menschen hungern, dann überlege ich, was ich tun kann oder tun will
und was in meiner Macht steht. Wenn ich eine Vergewaltigung beobachte, dann greife ich ein und springe dem Typ in den Nacken und rufe die Polizei, aber ich denke nicht mehr weiter über diese Dinge nach. Früher habe ich die Welt auf meinen Schultern getragen und mir um alles Sorgen gemacht und gelitten und mich ohnmächtig gefühlt. Heute sehe ich, was passiert, beurteile nicht und tue  dennoch, was ich tun kann.

Advertisements

Autor:

Ein Kurs im Wundern in Köln - der Kurs der die Wunder in Dein Leben bringt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s